Aktuelles

Die Freizeitbuslinien rollen los

Die Freizeitbuslinien rollen los
Touristische Nahverkehrsangebote starten in die Saison

Nach kurzer Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie ist es nun
endlich so weit: Am 30.05.2020 starten die Freizeitbuslinien in den
Landkreisen Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld in die neue Saison.

Entspannt die eigene Heimat entdecken oder als (Kur)Gast die
touristischen Ausflugsziele von Bad Brückenau bis Fladungen und
auch von Hammelburg bis hoch zum Kreuzberg erleben: Alles ist
möglich im Bäderland Bayerische Rhön. Lassen Sie sich mit dem
Bus bequem zu den zahlreichen Freizeitangeboten chauffieren!
Mit acht Linien starten die beiden Landkreise in die Freizeitbus-
Saison 2020. Bis zum 31. Oktober fahren Bäderland-, Hochrhön-,
Sinntal-, Streutal-, Saaletal-, Kreuzbergbus und der beliebte
Kreuzberg-Shuttle die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ziele der
Region an. Der Seeshuttle fährt – angepasst an die Ferienzeiten –
bis zum 06.09.2020 den Ellertshäuser See an.

Die an Samstagen, Sonn- und Feiertagen verkehrenden
Freizeitlinien sind aufeinander abgestimmt. Ein Umstieg auf die
anderen Freizeitbusse ist u. a. in Bad Kissingen, Bad Brückenau, Bad
Neustadt oder am Kreuzberg möglich. Grundsätzlich gilt in allen
Bussen der Wabentarif Bad Kissingen/Rhön-Grabfeld.

Mit dem Bäderlandbus fahren Kurgäste, die sich durch eine gültige
Gästekarte der Kurverwaltungen Bad Brückenau, Bad Bocklet, Bad
Kissingen, Bad Neustadt oder Bad Königshofen ausweisen,
kostenlos. Auf allen Buslinien innerhalb des Landkreises Bad
Kissingen werden Urlauber und Kurgäste aus Bad Brückenau, Bad
Bocklet und Bad Kissingen bei Vorlage ihrer Gästekarte unentgeltlich
befördert.

Für Personen ohne Gästekarte empfiehlt sich der Erwerb einer
„Tageskarte Solo“ (gültig für eine Person) bzw. einer „Tageskarte
Plus“ (gültig für bis zu sechs Personen, davon höchstens zwei
Erwachsene ab achtzehn Jahren). Die beiden Tageskarten gelten für
beliebig viele Fahrten innerhalb der gelösten Verbindung am
Lösungstag. Ab zehn Waben entfalten die beiden Fahrscheine im
gesamten Freizeitbusnetz Netzwirkung. So kostet z. B. eine Fahrt
von Hammelburg zum Kreuzberg mit der „Tageskarte Solo“ 12,10 €
und mit der „Tageskarte Plus“ 27,70 €.

Ellertshäuser See mit dem See-Shuttle erreichbar

Neu in der Freizeitbusflotte ist seit dem letzten Jahr neben dem
Kreuzberg-Shuttle der See-Shuttle, der über Bad Kissingen –
Oerlenbach – Rottershausen – Maßbach den Ellertshäuser See mit
seinem vielfältigen Freizeitangebot an unsere Region anbindet.
Badespaß, Wassersport, Wanderungen und die dortige Gastronomie
laden zum Verweilen ein.

Interessant für Fahrgäste aus dem südöstlichen Landkreis sind
insbesondere auch die Umsteigemöglichkeiten in Bad Kissingen in
den Kreuzberg-Shuttle zum Kreuzberg oder nach Hammelburg bzw.
in den Bäderlandbus nach Bad Neustadt oder Bad Brückenau.

Neuerungen

Zum Start der Freizeitverkehre fährt der Kreuzberg-Shuttle nun
auch die am Ortsrand von Frankenbrunn neu auf Höhe der Firma
Metallbau Heil eingerichtete Haltestelle „Frankenbrunn, Abzw.
Thulba“ an. Mit dieser Haltestelle sind nun auch die Bürgerinnen und
Bürger von Frankenbrunn an das Freizeitnetz der beiden
Bäderlandkreise angeschlossen und haben die Gelegenheit,
Hammelburg, Bad Kissingen oder auch den Kreuzberg an den
Wochenenden und Feiertagen mit dem Bus zu erreichen. Des
Weiteren wird der Linienweg des Saaletalbusses, der als Rufbus
verkehrt, um die Haltestellen Sulzthal und Wirmsthal erweitert.
Beide Gemeindeteile waren in der letzten Saison nur über die
Haltestelle „Abzw. Sulzthal/Wirmsthal“ an den Saaletalbus
angebunden.

Überarbeitete Broschüren

Die Broschüren für die Freizeitverkehre wurden moderner gestaltet
und haben eine neue Optik und ein kompakteres und einheitliches
Format erhalten. Das Titelbild wurde neu arrangiert und in die
Schriftzüge der einzelnen Busse wurde ein für die Region typisches
Motiv als Icon eingefügt. Neben kurzen Hinweisen zu den jeweiligen
Freizeitverkehren folgen Kontaktadressen für Informationen zu
Fahrplänen und touristischen Leuchttürmen. Des Weiteren wird auf
die App „Wohin·Du·Willst” und auf die jeweiligen Web-Adressen
der Freizeitlinien verwiesen. Wichtiger Bestandteil sind weiter der
Liniennetzplan und der fest integrierte Fahrplan (vorher als Beilage).

Die Flyer zu den Freizeitverkehren sind in den Kurverwaltungen, in
den Rathäusern der entlang der Strecken liegenden Städte bzw.
Gemeinden und im Landratsamt Bad Kissingen erhältlich.

Hier finden Sie die Freizeitbuslinien.

Es wird darauf hingewiesen, dass im Linienverkehr sowie
an Haltestellen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle
Personen ab dem 6. Geburtstag in ganz Bayern verpflichtend ist.
Dem kommt vor allem deshalb besondere Bedeutung zu, weil der
im öffentlichen Raum geltende Sicherheitsabstand von 1,5 Metern
im Bus nicht immer eingehalten werden kann. Im Übrigen wird um
die Beachtung der allgemein bekannten Hygieneregeln gebeten.

Archiv